Grosses Gehege für das Vieh
Landwirtschaft

Zum Ersten, zum Zweiten…

Der Dingwall & Highland Livestock Market in Dingwall ist das wichtigste Vermarktungszentrum für Schafe und Rinder in den schottischen Highlands und den Inseln. Hier werden die Tiere im Minutentakt versteigert.

Kurz vor Mittag im Dingwall & Highland Livestock Market in Dingwall. In der Kantine riecht es nach gekochtem Essen. An den Tischen sitzen die Farmer, stärken sich auf die bevorstehende Auktion. 12 Uhr. Es geht los. Auktionator Paul Spencer begibt sich in die Arena und gibt den Grundpreis einer Gruppe Schafe bekannt. Er spricht schneller als man zuhören vermag, es klingt wie ein Singsang, der wohl nur eingeweihte verstehen. Ein Käufer bewegt kaum merklich den Kopf oder ein Finger, ein anderer nickt, der nächste überbietet. Spencers Stock kracht auf das Pult. Verkauft. Die nächsten Schafe sind an der Reihe. 

Der Markt findet zwei Mal in der Woche statt. «Ende September, Anfang Oktober ist die strengste Zeit», sagt Spencer. Jährlich kommen 360 000 Schafe und 25 000 Rinder unter den Hammer. «Es sind zwar mehr Tiere die versteigert werden, jedoch zu tieferen Preisen also noch vor 20 Jahren. Dennoch haben die Kosten für die Produktion zugenommen», weiss Spencer.

©Melanie Graf

Weitere Reportagen aus Schottland:

Ackerbauer Mike Martin, Muir of Ord

Agrotourismus auf dem Alvie Estate

Familie Renwick in Ullapool

Crofter auf den Äusseren Hebriden

Film auf Youtube

Schottland in Bildern

Übernachtungsempfehlung für Schottlandreisende: Das Cowshed und das Gearrannan Blackhouse Village

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.